23.12.05

Aus der Welt der Blogs VI: Tim Berners Lee bloggt

Auch hier (bei hodel.hist.net.blog) der obligate Eintrag: der Erfinder des WWW, Tim Berners Lee, hat nun auch einen Blog. Doch so richtig begeistert tönt das nicht:
"So this is for all the people who have been saying I ought to have a blog"
Berners Lee weist darauf hin, dass er bei der Konzeption des WWW eigentlich davon ausging, dass Editieren mit dem Browser möglich sein sollte, also das Schreiben (und Publizieren) auf dem Web. Hilfsmittel wie Blogs oder Wikis hätten gar nicht nötig sein sollen. Doch schliesslich setzten sich bei den verbreiteten Browsern (Netscape und dann Explorer) die "Edit"-Funktionen nicht durch. Und nun muss auch Berners Lee bloggen. Dafür wird er mit einer Aufmerksamkeit belohnt, die fast jener für Elton Johns Hochzeit gleichkommt. Auf seinen ersten Eintrag reagierten 400 Kommentatorinnen und Kommentatoren (wobei die Menge, wie gesagt, noch nichts über die Qualität aussagt. Berners Lee (wie Elton John von der Queen zum Ritter geschlagen) will übrigens über das semantische Web, sein Steckenpferd, bloggen. Die Aufmerksamkeit der Blogger-Community ist gross. Beim Blog-Suchdienst Technorati erzeugt "Tim Berners Lee" 5600 Einträge, grösstenteils ausgelöst durch seinen Blog-Start.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Backlinks:

Link erstellen

<< Hauptseite