30.1.06

HOK Lesen: Virtuelle Ego-Massage

Das Phänomen ist ja durchaus bekannt, dass sich Internet-Abhängige (Internet Addicts) nicht nur Informationen über andere Leute er-"googeln" sondern auch sich selbst der regelmässigen Relevanz-Überprüfung unterziehen. Nun gibt es einen Dienst, der einem diese lästige Arbeit abnimmt und auch noch gleich Punkte verteilt. Schick, wenn am Ende der Ego-Tacho einem die Internet-Wichtigkeit gleich veranschaulicht. Mit meinen 3617 Punkten (Stand 30.1.2006, das Logo unten sollte die jeweils aktualisiert Punktestand anzeigen, so verspricht es jedenfalls der Prospekt) bin ich allerdings ziemlich am unteren Ende. Allerdings: Bill Gates hat auch nur 6723 Punkte... (Steve Jobs übrigens 6744...).



Nix als Spielerei? Interessant ist ja die Analyse, wie die Punktzahlen zustande kommen. Das Tool wurde entwickelt um die Verlinkungen von Blogs zu analysieren. Funktioniert aber auch mit normalen Websites.

Update: Ich bemerke grade eben, dass die Ego-Punkte auf dem Zähler immer dann absinken, wenn keine Suche auf der Ego-Surf-Website vorgenommen werden. Oder in den Worten der Website-Betreiber:
Egopoints now biodegrade. They have an atomic half-life.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Backlinks:

Link erstellen

<< Hauptseite