14.8.06

HOK Reden: Googeln ist kein Verb (sagen Googles Anwälte)

Die Anwälte von Google verschicken Post an Zeitungen in den USA: diese mögen bitten den Gebrauch von "Google" als Verb (to google somebody) unterlassen und stattdessen eleganter formulieren: I ran a Google search. Die Befürchtung von Google: wenn googeln zu einem allgemein üblichen Verb und zu einem Synonym für Internet-Recherche, dann kann Google keine Markenrechte an dem Namen mehr geltend machen - so wie dies Sony mit dem "Walkman" passierte. Der Albtraum von Google: dass die Konkurrenz mit Slogans werben kann wie: "Googeln Sie erfolgreicher mit Yahoo!"
Manche Firma wäre froh, ihr Name würde als Verbeträger, äh... als Verb missbraucht. Wenn man bedenkt, dass vor acht Jahren keiner den Namen Google kannte...
Meldung bei Tagesschau.de

Übersicht: HOK Reden

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Backlinks:

Link erstellen

<< Hauptseite